versandkostenfreie Lieferung für alle Bestellungen

Mikrozement auf Bauplatten auftragen

Wir haben die Lösung für Sie! Denn Sie können Mikrozement super und einfach mit Trockenbauelementen kombinieren. Mit Trockenbauelementen meine ich nicht nur die bekannten Rigipsplatten, sondern viel mehr.

Welche Trockenbauelemente gibt es?

  • Rigipsplatten (Mit Papier umhüllte Gipsplatten) #günstig
  • Bauplatten (extrudiertem Hartschaum (XPS) mit aufgearbeitetem Glasseitengewebe) #teuer
  • Leichtbauplatte (aus Blähglas mit verstärkter Oberfläche) # teuer

Die Bauplatten und Leichtbauplatten kann man auf allen Oberflächen verwenden. Auch der Einsatz auf dem Boden ist möglich. Rigipsplatten werden nur an Decke und Wänden eingesetzt.

Für jeden Einsatz eine andere Platte.

Rigipsplatten kosten um die 3-4 Euro pro Quadratmeter. Das ist wesentlich weniger als die ca. 16-20 Euro der Bauplatten. Aber Sie erkaufen sich diese günstigeren Kosten mit einer deutlich höheren Verarbeitungszeit. Um eine Rigipsplatten benötigen Sie deutlich länger, als bei der Umsetzung des Projekts mittels einer Bauplatte aus Hartschaum.

Einsatzort: Wand

Der Untergrund der Wand kann auf mehreren Wegen aufbereitet werden. Folgend erkläre ich Ihnen diese Möglichkeiten. Bei allen Schritten, in denen Sie Material direkt auf die alte Wand auftragen, müssen Sie die Wände von losem Material und Staub befreien. Ausreichend grundieren und bei nicht saugenden Oberflächen einen Quarzhaftgrund auftragen. Keramische Oberflächen können Sie zusätzlich mit einer Sanierungsfräse anschleifen und die Oberfläche anrauen. Prüfen Sie vorab Ihre Wand immer mit einer langen Latte oder Wasserwaage auf Unebenheiten und merken Sie sich die Stellen an denen Sie mehr oder weniger Material auftragen müssen. Vielleicht existieren Stellen, an denen Sie den Wandaufbau vorab entfernen müssen.

Wände klassisch verputzen

Sie können die Wände klassisch verputzen. Das ist eines der aufwendigsten Verfahren. Sie bringen Putzleisten auf und füllen die Flächen mit entsprechendem Putz. In Feuchträumen mit Zementputz, in anderen Räumen mit einem einfachen Gipsputz. Dann ziehen Sie die Fläche mit einer Abziehlatte ab. Bei größeren Flächen wird ein Putzwerfer oder eine Putzmaschine empfohlen, die die Masse mit Druck auf die Wand aufträgt, um Lufteinschlüsse zu vermeiden. Ansonsten müssen Sie den Putz über Ihr Handgelenk auf die Wand werfen. Der Arbeitsgang ist sehr dreckig und staubig.

Wände mit Gewebeband verputzen

Mit etwas Geschick und Muskelkraft können Sie auch eine dünnere Schicht Putz auf die Wände auftragen und die Fläche gerade gestalten. Nutzen Sie dafür Armierungsgewebe. Das ist sehr formstabil und überbrückt beziehungsweise begradigt kleinere Unebenheiten.

  1. Dazu tragen Sie zunächst Ihren Putz mit einer 10er oder 12er Zahnkelle auf und befestigen die Bahn des Armierungsgewebes.
  2. Überlappen Sie das Gewebe um die vorgegebenen Zentimeter.
  3. Ziehen Sie jetzt einfach nur mit der Kante der Glättkelle ab. (Das Material bleibt auf der Wand.)
  4. Verteilen Sie es und ziehen Sie die Fläche nachher sauber mit einem breiten Glättwerkzeug ab.

Nun ist die Wand ist glatt und einigermaßen gerade.

Wände mit Rigipsplatten begradigen

Sauberer ist die Arbeit mit Rigipsplatten. Sie können die Platten entweder mit einem 10er Zahnspachtel und Kleber an die Wand ankleben oder bei einer sehr ungleichen Wand mittels 5 cm Kleckse Kleber, die auf den Plattenrücken aufgetragen werden, anbringen. Die Ausrichtung erfolgt mit einer langen Wasserwage. Klopfen Sie die Platten besser mit der Latte an, sodass Sie keine Wellen in die Oberfläche formen. Arbeiten Sie zügig, damit Sie die Platten zueinander anpassen können. Die Gefahr Wellen in die Platte zu formen ist groß, da die Gipskartonplatten sehr flexibel sind. Nach der Trocknung müssen die Stoßkanten mit Gewebeband und beispielswese Fliesenkleber abgezogen werden. Es staubt etwas vom Zuschnitt der Platten und Mischen des Klebers. Ansonsten ist die Arbeit recht sauber.

Für die Weiterverarbeitung müssen Sie die Platten wieder grundieren.

Wände mit Hartschaumplatten erstellen

Das ist mein Favorit in der Umsetzung. Die Arbeit ist recht sauber, nur der Kleber staubt beim Anmischen. Die Platten sind sehr formstabil und biegen sich nicht so flexibel durch, wie bei den Rigipsplatten. Zudem ist die Montage dadurch einfacher. Sie können mit Fliesenkleber genauso, wie die Rigipsplatten auf die Wand gebracht werden. Es geht nur schneller und die Platten sind sauberer. Bereits eine 10 mm dicke Hartschaumplatte ist für Wand und Decke passend. Stoßkanten werden ebenfalls mit Gewebeband und Fliesenkleber abgezogen. Zudem gibt es spezielle Dübel. So lassen sich die Platten an der Wand verdübeln und sorgen für einen sicheren Halt. Später ist kein Grundieren der Platte mehr erforderlich.

Wand mit einer Leichtbauplatte erstellen

Die Leichtbauplatten aus Blähglas sind sehr interessant. Sie können ebenso im Außenbereich verwendet werden und sind wie die Hartschaumplatten schimmel- und feuchtigkeitsresitent. Wie der Name vermuten lässt, sind die Platten sehr leicht und in einem sehr handlichen Maß zu kaufen. Das Maß ist etwas kleiner als bei den andern Platten, die man üblicherweise in 2,6 m x 0,6 m kauft. Sie sind ca. halb so hoch. Diese Platten sind sehr leicht und sollten auf eine Unterkonstruktion aufgeschraubt werden. Die Stoßkanten werden wieder mit Gewebeband und Kleber verschlossen. Hier ist der Aufwand etwas größer als bei den Hartschaumplatten.

Prüfen Sie ihr Ergebnis immer mit einer langen Latte oder Wasserwaage. 

Bauplatten – Mein Fazit

Ihr Wohnraum sollte lange haltbar sein. Es ist daher immer von der Bausubstanz abhängig, wie der ideale Vorgang ist. In vielen Fällen können Sie beispielsweise Ihr Badezimmer mit Hartschaumplatten begradigen. Gerade im Feuchtraum die perfekte Lösung für Wand, Decke, Boden und dem Ablaufsystem im Duschbereich. So ist Ihre Badezimmer schnell perfekt gerade. Mit den Platten können Sie Objekte erstellen und Ecken schnell verkleiden. Der Mehrpreis zahlt sich durch die eingesparte Montagezeit wieder aus und Sie erhalten eine langlebige Lösung.

Auf die Hartschaumplatten können Sie sofort Mikrozement auftragen. Schaffen Sie so einfach Ihr Badezimmer ohne Abriss und Neuaufbau. Sie sparen mehrere Tage Arbeit und reduzieren dadurch die Kosten erheblich.

Im Raum Duisburg und im Westerwald, zwischen Siegen und Montabauer (Hardt), haben wir Handwerker für die Verarbeitung von Mikrozement in Privathaushalten. Wir nutzen Hartschauplatten zusammen mit ansprechenden Abschlussprofilen aus Aluminium und tragen Mikrozement in Ihrer Wunschfarbe auf.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an. 

Schnelle und kostengünstige Badezimmersanierung als Renovierung. Anschlüsse und Leitungen bleiben bestehen. Keramiken und Armaturen tauschen wir aus. Wände, Decke und Boden werden mit Hartschaumplatten versehen und die Oberfläche mit wird mit Mikrozement bearbeitet.

Grob geschätzte Preise

  • circa 1000 € Materialkosten (Hartschaumplatten, Kleber, Mikrozement) für ein ca. 5-6 m2 Badezimmer
  • zzgl. Keramiken / Armaturen, Standard ab 500 €
  • zzgl. Arbeitslohn ab 2000 €
  • Preise je nach Anforderung und Kundenwunsch aufsteigend

Selber machen

  • Kaufen Sie Mikrozement in unseren Shop und erhalten eine Anleitung als PDF und Video
  • Beauftragen Sie eine Umsetzungsberatung vor Ort (Preise auf Anfrage)
  • Beauftragen Sie nur Teilaufgaben

Egal was Sie benötigen, wir helfen Ihnen so gut wir können weiter!

Anbieter für Materialien:

Hartschaumplatten

Blähglasplatten

Schreiben Sie einen Kommentar